Schoul a Bildung

< Zréck

D‘Gemeng a seng Lokalpolitiker si verantwortlech fir kannergerecht Infrastrukturen ze schaffen, Kanner um Bildungswee ze begleeden, fir d‘Wuelbefannen an d’Sécherheet  vun de Kanner ze garantéieren.

Die CSV Schifflingen ist für

  • eine vorausschauende Planung der Schulinfrastrukturen, basierend auf der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung sowie deren Prognosen. Wenn es sich herausstellen sollte, dass weiterer Schulraum notwendig wird, so wird sich die CSV dieses Problems annehmen und hierzu konkrete Pläne ausarbeiten und diese der Öffentlichkeit vorlegen.
  • weitere Investitionen in die bestehenden Schulgebäude, um so fortlaufend die Verbesserungen der Schulinfrastrukturen zu gewährleisten;
  • Investitionen in neues, modernes, didaktisches Material in unseren Schulgebäuden, unter verstärkter Einbindung der neuen Medien;
  • die Gestaltung eines neuen Schulhofs in der Lydie Schmit Schule;
  • eine effizientere Nutzung der Maison Relais Räumlichkeiten;
  • die Erstellung einer Gemeindeverordnung zur Überarbeitung der Funktionsweise der Maison Relais;
  • eine Schulorganisation, die sich an den Bedürfnissen der Schulkinder orientiert;
  • die Dezentralisierung des Schulrestaurants in den verschiedenen Schulen, um so unnötigen Schülertransport durch ganz Schifflingen zu vermeiden;
  • eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Lehrpersonal, Maison relais und Eltern;
  • eine bessere Vernetzung zwischen der Maison relais und den Schifflinger Vereinen, um so das Angebot der außerschulischen Aktivitäten zu erweitern;
  • die gezielte Förderung und Motivation von Kindern, Lehrpersonal und Eltern, um in einer proaktiven Zusammenarbeit auf die Verbesserung der Schulresultate

Séchere Schoulwee

Besonnesch d‘Verkéierssituatioun an d‘ Verkéiersecherheet ronderëm eis Schoulgebaier muss resolut iwwerduecht ginn.

Die CSV ist der Meinung, dass

  • die zeitliche Sperrung der Straßen im Bereich der Nelly Stein Schule und der Albert Wingert Schule (Pollersystem) anzustreben ist, so wie es seinerzeit auf CSV-Vorschlag hin, in der rue Eugene Heynen im Bereich der Lydie Schmit Schule geschah;
  • ebenfalls verkehrsberuhigende Massnahmen im Bereich der Maison Relais vorzusehen sind;
  • eine regelmäßige Präsenz der Ordnungshüter(Police Grand-Ducale/ Agents Municipaux) in der Nähe der Schulen, die Sicherheit auf dem Schulweg positiv beeinflussen würde;

Mir si grouss, mir ginn ze Fouss

Die CSV plädiert

  • für die Erstellung eines sicheren Schulwegeplans für Kinder, die allein zur Schule gehen,
  • für den Ausbau des Pedibus und die Motivierung der Eltern und der Kinder, sich aktiv daran zu beteiligen.
  • für die Schaffung eines sicheren Fahrradweg-Konzepts hin zu unseren Schulen.

Pedagogescht Konzept

Aufgrund der stetigen Steigerung der Einwohnerzahl, sind auch unsere Schulen mit einem ständigen Wachstum der Schülerzahl konfrontiert.

Um den künftigen pädagogischen Anforderungen gerecht zu werden, brauchen wir, neben ausreichendem Schulraum, ein motiviertes Schulpersonal, sowie eine echte Partnerschaft zwischen Schule, Eltern, Betreuungsstrukturen und Gemeinde.

Neue pädagogische Ansätze, wie z.B. die „Bëschspillschoul“ finden dabei unsere vollste Unterstützung.

Ebenso trägt die Einführung des ganztägigen Précoce ab der Schul-Rentrée 2017/2018, unverkennbar die Handschrift der CSV. Wir werden somit in Punkto Organisation, den Erwartungen vieler berufstätiger Eltern gerecht.

Des Weiteren plädiert die CSV für die Aufrechterhaltung und den Ausbau der schulischen Begleitstrukturen für Kinder mit speziellen Anforderungen.

Unsere besonderere Aufmerksamkeit gilt der spezifischen Förderung von Schülern mit kleinen Schwächen, ebenso wie der Förderung von begabten Schülern. Der „Plan de réussite scolaire (PRS)“ und der zukünftige „Plan de développement scolaire (PDS)“ sind Schlüsselelemente in der zukünftigen Schulgestaltung, die wir weiterhin unterstützen und begleiten werden.

Ein wichtiger Meilenstein in der Bildung und in der Entwicklung der Schüler sind die ausserschulische Aktivitäten, die wir ebenfalls fortführen wollen.

Die CSV plädiert in diesem Sinne  für den Ausbau-, bzw. die Schaffung von neuen ausserschulischen Aktivitäten, in enger Zusummenarbeit mit den lokalen Vereinen, die für ihren Beitrag hierzu finanziell unterstützt werden sollen. Zu diesen Aktivitäten gehören u.a.:

  • Kunst in der Schule,
  • Informatik in der Schule,
  • Musik in der Schule, jedoch auch Theater-oder Musicalprojekte der Schulklassen,
  • Sport an schulfreien Nachmittagen unter der Aufsicht von diplomierten Begleitern z.B. LASEP
  • andere pedagogisch wertvolle Angebote für Kinder mit speziellen Bedürfnissen